Rezensionen

Auszeichnung im August 2020:
Gottfried Keller: "Gedichte" | Sinus Verlag
Ausgezeichnet von der hr2 - Hörbuchbestenliste

Nominierung für den Deutschen Hörfilmpreis 2020 | Kategorie Kino:
"Traumfabrik" | Sprecherin: Ulrike Hübschmann

Rezension des Audiobuch-Adventskalenders bei hr 2 im Dezember 2018

Rezension des Hörbuchs "Deutschlandreise" (Audiobuch) im Juli 2018 in der FAZ:

Conrad Ferdinand Meyer - "Gedichte" (Sinus Verlag, Schweiz):
Platz 1 der hr2 - Bestenliste im Mai 2018 und Preis der deutschen Schallplattenkritik

Rezension des Hörbuchs "Deutschlandreise" im April 2018 im WDR

Nominierung des Funkspots für Megazoo für den "Radioadward" 2018
Die Verleihung findet am 24.5.2018 in Erfurt im Kaisersaal statt

"Schlafen werden wir später" (Audiobuch) ist nominiert für den WDR-Publikumspreis 2018

"Schlafen werden wir später" (Audiobuch) auf der Longlist für den "Deutschen Hörbuchpreis" 2018" in der Kategorie "Beste Unterhaltung"

"Schlafen werden wir später" (Audiobuch) auf der Longlist für den "Hörkules" 2018 (Publikumspreis des deutschen Buchhandels)

Conrad Ferdinand Meyer - "Engelberg" (Sinus Verlag, Schweiz)
"Engelberg" in der der Regie von Alfred Bolliger ist ein Fest der Stimmen. Nur das Wort zählt in der bis in die Nebenrollen glänzend besetzten Produktion, die kein falsches Pathos zulässt, die Vorlage schlicht ernst nimmt."
Florian Welle, Süddeutsche Zeitung

"Dies alles, plus die außergewöhnliche Qualität der Sprecher und Sprecherinnen fügt sich zu einem
wunderbaren Bildungsangebot!"
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zsusza Bánk - "Schlafen werden wir später wir später" (Audiobuch)
Ulrike Hübschmann... ist eine unwiderstehliche Stimmverführerin, vor allem wenn sie als Johanna immer wieder die Worte ihrer Dichterfreundin zitiert."
swr 2

Nominierung Deutscher Hörfilmpreis 2017 in der Kategorie Kino für die Audiodeskription des Films
"Ein Hologramm für den König". Sprecherin: Ulrike Hübschmann

Hörbuch "Der Bruder" (Audiobuch) auf der Longlist des Hörkules 2017 (Publikumspreis des Deutschen Buchhandels)

"Frauen bereisen die Welt" (Audiobuch) auf der hr2 Bestenliste im April 2016

Deutscher Hörfilmpreis 2016 in der Kategorie Kino für die Audiodeskription des Films "45 Jahre".
Sprecherin: Ulrike Hübschmann

Anne Girard - "Madame Picasso" (DAV)
Ulrike Hübschmann liest eine gekürzte, wenn auch 511 Minuten dauernde Fassung. Dies in einer so gekonnten sprachlichen Umsetzung, dass sie Girards Roman zusätzliche Tiefe verleiht... Die Sprecherin ist eine glückliche Wahl für diese Liebesgeschichte und vermag es insbesondere, der Protagonistin Eva einen ganz besonderen Zauber zu verleihen.
www.histo-couch.de

Mit Ulrike Hübschmann saß eine erfahrene und gefragte Hörbuchsprecherin für diese Lesung hinter dem Mikrofon. Sie überzeugt mit einer jungen Stimme, die das anfangs recht naive Mädchen aus der Provinz perfekt verkörpert und im Laufe des Romans zu einer verantwortungsbewussten Frau heranreift.
literaturmarkt.info

Die Wirkung der lebendigen Erzählweise der Autorin.. wird durch die melodische Lesung von Ulrike Hübschmann noch intensiviert. Die erfahrene Hörbuchsprecherin versteht es, mit ihrer einfühlsamen stimmlichen Interpretation dem Hörer ein geradezu authentisches Eintauchen in eine der großen und berührenden Liebesgeschichten unserer Zeit und ihrer Welt zu ermöglichen.
ekz-Bibliotheksservice

Siri Hustved - "Die gleißende Welt" (Argon) auf der hr2 Bestenliste im Juli 2015

"Wovon wir träumten" auf der Longlist und "Ein ganzes halbes Jahr" auf der Shortlist des Hörkules-Preises 2014.

Julie Otsuka - "Wovon wir träumten" (Steinbach Sprechende Bücher)
wurde von der Zeitschrift "Bücher" im März 2013 als "Grandios-Hörbuch" ausgezeichnet:
"Otsukas Sätze kommen wie Wellen. Ulrike Hübschmann passt ihre klare Stimme dem hypnotischen Rhythmus an und macht durch naturalistische Betonungen die Satzfetzen sichtbar, die ihn unterbrechen (..) Mutig und groß und so schön, dass es weh tut. Komisch. Traurig. Dieses Hörbuch klingt noch lange nach.

"Grass trifft Grimm" auf der hr2 Bestenliste im September 2012
Dieses in Auszügen angenehm raunend von Grass gelesene Werk wechselt ab mit den wunderbar von Hübschmann und Brückner interpretierten Märchen der Brüder Grimm.

Günter Grass - "Grass trifft Grimm" (GoyaLit)
Christian Brückner und Ulrike Hübschmann lesen elf Märchen aus der Sammlung der Gebrüder, die plötzlich auf sagenhafte Weise mit dem Leben der Forscher selbst verwoben zu sein scheinen. Und da springt er schon wieder über, der Ilsebill-Funken: Wenn man diese Geschichten hört, dann möchte man am liebsten mehr davon - und noch mehr, und noch mehr.
www.ndr.de

Renate Feyl - "Lichter setzen über grellem Grund" (Jumbo Medien)
Die Hörbuchfassung ist reine Poesie, die mit Sprecherin Ulrike Hübschmann erst richtig zum Tragen kommt. Ihr gelingt es mit ihrer wunderbaren Stimmvielfalt "Lichter setzen über grellem Grund" perfekt in Szene zu setzen und die Fantasie des Zuhörers eins ums andere Mal anzuregen. Die Emotionen, aber auch Spannung und leiser Wortwitz machen diese Geschichte zu einem wunderbaren Erlebnis.
Das wünscht man sich - nämlich ein unterhaltsames Hörbuch, dass trotz einer Länge von beinahe sechs Stunden Spielzeit extrem kurzweilig daherkommt. Ulrike Hübschmann ist daran nicht unschuldig: Ihre unvergleichliche Stimme führt den Zuhörer fort an fremde Orte und in fremde Zeiten und macht so (die) Geschichte erlebbar.
literaturmarkt.info

Andrea Schacht - "Nehmt Herrin diesen Kranz" (Audiobuch)
Erneut liest Ulrike Hübschmann die gekürzte Romanfassung von Andrea Schacht, und erneut ist sie es, die unbedingt positiv hervorzuheben ist. Eine Stimmkünstlerin, die sowohl Kinder als auch alte, grimmige Herren mit einer Leidenschaft und Authentizität spricht, dass blasse Figuren in leuchtenden Farben schillern.
hörBücher

Jussi Adler-Olsen - "Erbarmen" (DAV)
Das Zusammenspiel funktioniert prächtig: Die an der Ernst-Busch-Schauspielschule ausgebildete Ulrike Hübschmann liest den sensiblen Part des zermürbten, aber noch nicht zerbrochenen Opfers, und Wolfram Koch erzählt mit rauem Timbre vom übel-
launigen Polizisten Carl Morck, der von seinen Kollegen zum Chef des neugegründeten Sonderdezernats "Q" weggelobt wurde.
hörBücher

Ulrike Hübschmann hat den Part von Merete Lynggard übernommen und agiert auf einem ebenso hohen schauspielerischen Niveau, wie ihr Kollege. Einfach großartig.
www.amazon.de

Sprecherin Ulrike Hübschmann versteht es, die ganze Verzweiflung und Angst der jungen Frau, manchmal aber auch Wut, Trotz oder Hoffnung in ihre Stimme zu legen.
NDR Kultur

Fesselnde und abwechslungsreiche Lesung eines hochspannenden Thrillers. Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann sind die optimale Besetzung für diesen intelligenten Krimi.
www.literra.info

Michael Ende - "Die Welt des Michael Ende"
(steinbach sprechende bücher)
Unter den verschiedenen Sprechern sei besonders Ulrike Hübschmann mit dem "Divertimento in PP" hervorgehoben. Man muss es gehört haben, um ermessen zu können, was sie da leistet.
litterula.de

Andrea Schacht - "Gebiete sanfte Herrin mir" (Audiobuch)
Ulrike Hübschmann gibt diesen Details zusätzlich Farbe, ohne sich in den Vordergrund zu lesen. Mit ihrer angenehmen Stimme und ohne sprachliche Expermimente schafft sie es, den Hörer innerhalb kürzester Zeit in eine vergangene Welt eintauchen zu lassen.
hörBücher

Helene Tursten - "Das Brandhaus"
(steinbach sprechende bücher)
Das Besondere ist, dass jeder Protagonist sofort ein Gesicht bekommt und einen unverkennbaren Charakter aufweist, so dass der Hörer sich in einem imaginären Film befindet. Das ist auch das Verdienst von Sprecherin Ulrike Hübschmann, die mit ihrem dunklen, rauen Timbre diesem Hörbuch eine ganz besondere Note verleiht. Sie spricht vielschichtig, frisch und wach, kostet jeden Satz bis zum Ende aus und singt die Worte mitunter. Die ausgiebig gesetzten Pausen heizen die Stimmung noch mehr an.
hörBücher

Celia Rees - "Sovay" (Jumbo Medien/Goyalit)
Die Heldin von Celia Rees' neuestem Werk erobert die Herzen der Leser im Sturm. Im Hörbuch verzaubert Ulrike Hübschmann.
Buchhändler heute

Andrea Schacht - "Das brennende Gewand" (Audiobuch)
Ulrike Hübschmann liest und interpretiert den Roman hervorragend. Man kann problemlos alle Charaktere unterscheiden und fantastisch in die Welt des Mittelalters eintauchen.
www.lbib.de

Camilla Läckberg - "Der Prediger von Fjällbacka"
(steinbach sprechende bücher)
Das ist am Ende auch egal, denn was Läckbergs Geschichte auch immer fehlen mag, lässt mich die Stimme von Ulrike Hübschmann vergessen. Ihre Darbietung macht den Krimi zu einem absoluten Highlight. Sie kann das Unheimliche ebenso herbeizaubern, wie die emotionalen Momente in den Dialogen. Und so ist "Der Prediger von Fjällbacka" ein Musterbeispiel dafür, wie wichtig eine gute Hörbuchproduktion ist und was ein Sprecher, eine Sprecherin ausmachen kann.
Periplaneta Verlag & Mediengruppe

Fay Weldon: "Die Moral der Frauen" (Jumbo Medien/Goyalit)
Gekürt zum hr 1 Kostbar-Hörbuch

Offenbarung 23 (23) / LPL Records/Lübbe Audio
Die zauberhafte Ulrike Hübschmann hat wieder einen Auftritt als Zeitungsreporterin Marianne Benedit, ihre angenehme Stimme bildet einen schönen Ruhepol in dem Hörspiel.
www.experiment-stille.de

Camilla Läckberg - "Die Töchter der Kälte" (steinbach sprechende bücher)
Die Hörfassung ist ein Meisterinnenwerk der Vorlesekunst: Ulrike Hübschmann beherrscht die feinen Nuancen allesamt und lässt einen tief in die emotionale Ebene des Textes eintauchen.
www.bestofweb.at

Ulrike Hübschmann ist kein bekannter Star – aber eine Frau mit gespenstischer Stimme, von ihr kann man nicht genug hören.
hr 1 Kostbar-Hörbuch

Getragen wird diese Lesung von Sprecherin Ulrike Hübschmann. Sie scheint zu Beginn noch nicht besonders ausdrucksvoll zu lesen, doch hat man sich einmal hineinversetzt in ihren ruhigen Vortrag, ist es ein großartiges Hörerlebnis, das hier präsentiert wird. Hübschmann verleiht jeder Figur eine eigene Tonlage, stellt Ereignisse und Stimmungen so gut dar, dass man alles als genaues Bild vor seinem inneren Auge sehen kann. Sie flüstert, wenn es zu flüstern gilt, sie schreit und keift und verkörpert so unter anderem den am Asperger-Syndrom leidenden jungen Mann perfekt, ebenso die nörgelige Mutter von Charlotte.
www.Media-Mania.de

Der Vortrag von Ulrike Hübschmann trägt dem Rechnung. Sie bringt die Emotionen der Figuren sehr gut zur Geltung, bleibt aber dennoch distanziert und verständlich.
www.x-zine.de

Camilla Läckberg - "Die Eisprinzessin schläft" (steinbach sprechende bücher)
Ulrike Hübschmann erweist sich als die perfekte Wahl für die Interpretation dieses zuweilen kühlen, dann wieder romantischen Romans.
Wie schon bei "Die Töchter der Kälte", ebenfalls von Läckberg, liest Hübschmann auch "Die Eisprinzessin schläft" ruhig, nüchtern, aber mit einem düsteren Unterton.
hörBücher

Das liegt natürlich auch daran, dass Ulrike Hübschmann die unterschiedlichen Charaktere sehr ausdrucksstark liest. Die Figuren haben einen hohen Wiederkennungswert, was für mich einer der wichtigsten Punkte beim Hörbuch ist, da ich - vor allem beim Autofahren – nicht nochmal schnell „zurückblätten“ kann.
www.lbib.de

Gelesen wird diese Produktion von Ulrike Hübschmann, die es glänzend versteht die einzelnen Kapitel zu inszenieren. Die Spannung wird ebenso vermittelt, wie alle Stimmungen, die das Buch bereit hält.
www.hoerspiegel.de

Helene Tursten - "Die Tote im Keller" (steinbach sprechende bücher)
Sprecherin Ulrike Hübschmann setzt diese Geschichte äußerst gut um.
www.weberberg.de

Jodi Picoult - "19 Minuten" (Hörverlag)
Bei Ulrike Hübschmann, der Stimme von Lacy, merkt man die mehrjährige Sprechertätigkeit für akustische Medien wie Hörfunk und Hörbuch. Obwohl sie die schwierige Rolle der Mutter des Täters einnehmen muss, hat sie eine warme und sympathische Stimme. Man nimmt ihr die Naivität der Mutter ab, die ihre Kinder zu sich selbst finden lassen will, ohne in deren Schubladen zu stöbern.
www.literaturkritik.de

Waris Dirie - "Brief an meine Mutter" (Audiobuch)
Das vierte Buch der "Wüstenblume" ist eine mutige Beichte, Anklage und Annäherung, deren Verletzlichkeit und Wut Sprecherin Ulrike Hübschmann wunderbar einfängt. Gesamtbewertung: Großartig
Hörzu

Ulrike Hübschmanns Sprecherleistung ist spitze und in meinen Ohren die Idealbesetzung.
Hörbuch- und Podcast-Blog

Andrea Schacht - "Der dunkle Spiegel" (Audiobuch)
Die einfachsten Rezepte sind oftmals die besten- auch bei Hörbüchern. Man nehme eine gute Geschichte, eine einfühlsame Sprecherin, dazu noch eine Prise Humor, fertig ist das gute Hörbuch...Ulrike Hübschmann, die im positiven Sinne sehr unauffällig liest, gibt dem Leser durch ihre zurückhaltende Lesung die Möglichkeit, selbst Bilder vor seinem geistigen Auge entstehen zu lassen. "Der dunkle Spiegel" sei allen empfohlen, die bei der Hörbuchwahl auf Nummer sicher gehen wollen.
hörBücher

Takimo 11 - "DalShiem" (Polaris Hörspiele)
Sprechertechnisch bewegt sich die Serie weiterhin auf höchstem Niveau. Neben Takimo-Sprecher Peter Flechtner ragen in dieser Folge vor allem eine glänzende Ulrike Hübschmann als Bibliotheksleiterin Quist sowie Hans Teuscher als Kybernetiker Tomkin heraus.
Hörspieltalk

Takimo 12 - "Hyperion" (Polaris Hörspiele)
Neben den Hauptsprechern Peter Flechtner alias Takimo und Antje von der Ahe alias Nano ist auch die tadellos agierende Ulrike Hübschmann wieder mit "an Bord".
www.hoerspiellobby.de

Die Stimmen im Hörspiel sind gut ausgesucht und es konnten auch einige bekannte Namen für das Projekt gewonnen werden: Ulrike Hübschmann (als Quist, taucht hoffentlich mal wieder auf!), Udo Schenk und Hans Teuscher.
www.hoerspiele.de

Andrew Matthews - "Die schönsten Shakespeare Geschichten"
(Steinbach Sprechende Bücher)
Hübschmann und Hoffmann leben die Geschichten mehr als sie lesen und machen daher vor allem Kindern das Zuhören leicht. Im Wechsel tragen beide eine Geschichte nach der anderen vor und legen ihr ganzes Können in die teils spannenden, teils leichtfüßigen, teils dramatischen Werke des großen Shakespeare, die Matthews für sein Buch ausgewählt hat.
www.hoerspatz.de

 

crossmenuScroll Up